GEGEN AfD HETZE

GEGEN AfD HETZE

Von Plakat-Kultur kulturgefördert.
Lieber vereint tanzen als getrennt hetzen.
PLAKATAKTION: GEGEN AfD HETZE zusammen mit Berliner Clubs

Was tun, wenn schon ein SPON Link reicht, um von Frauke Petry blockiert zu werden?
Was tun, wenn die AfD auf Facebook jeglichen Dialog unterdrückt, indem kritischen Stimmen der Mund verboten wird?
Was tun wenn die AfD Bilder fälscht, Zeitungsüberschriften manipuliert oder eine Maus nicht bedienen kann?
Was tun, wenn die SPDCDUGRÜNE in Berlin einfach nichts machen gegen die AfD?
Erst wollten wir auf die Seychellen aber dann dachten wir: Na gut, wir machen was!

Wir kleben Plakate, die darüber aufklären, was die AfD in Berlin will und zeigen, dass Berlins wichtigstes Aushängeschild, die Berliner Clubkultur, nichts von Abgrenzung und Hetze hält. Unsere Clubs sind genauso international wie die Stadt selbst. An der Tür, hinter Bar und am DJ Pult arbeiten in den Clubs dieser Stadt locker hundert verschiedene Nationen.

Der Mensch Meier Club hat das gut zusammen gefasst:
„Es ist für uns selbstverständlich, dass an einem Ort, an dem wir frei feiern möchten, kein Platz ist für Menschen die andere Menschen verletzen. Darum werden wir hier keine Formen von rassistischen, sexistischen und anderen diskriminierenden Verhaltensweisen dulden. Schaut nicht weg, fragt nach und passt aufeinander auf. Benötigt ihr Hilfe, meldet euch bei den Türstehern.“ Unsere roten Plakate setzen sich anhand des WAHL-O-MATS mit einigen der Positionen dieser Partei auseinander und zeigen, was die AfD in Berlin wirklich will, denn leider wissen das deren Führungskräfte ja nicht mal selbst. Siehe Beatrix von Storch und der Mindestlohn. Jedenfalls ist es ein ziemlich gruseliges Wahlprogramm, das Nein sagt zu Sozialwohnungen, das junge Menschen nicht wählen lassen will, Vermögenssteuer auch oll findet und so einiges mehr.

Unsere zweite Reihe ist eine Zusammenarbeit mit zehn Berliner Clubs. Die Idee dahinter: Wenn deine Clubs Stellung beziehen gegen Rechtspopulismus, sollte das auch dich überzeugen, nicht der AfD deine Stimme zu geben. Slogans und Bildauswahl wurde dabei den Locations überlassen.

Mit bestem Dank für die Unterstützung an Christopher von God bless you, Plakat-Kultur, Dominique Van Hyt, Robert Schlegel, Julian Renzky, Pinguindruck und HangarTechno.

Und an die Clubs: Burg Schnabel, Magdalena, Goldengate Berlin, YAAM Berlin, Gretchen, Maze, VOID Berlin, SchwuZ and more…

Text und Bild: http://zugderliebe.org/zug-der-liebe-plakate-gegen-hetze

Wir machen Dir ein Angebot das du nicht ablehnen kannst

handcrafted by mariu5